Panorama des Unbewussten

Buchvorstellung: Leopold Szondis Schicksalsanalyse, die dritte Schule der Tiefenpsychologie, wird zum ersten Mal umfassend auf das Massenmedium Kino angewendet. Dadurch ergeben sich völlig neue Sichtweisen auf die Entstehung, das Erleben und die Deutung von Filmen.

Tödliche Bindung

Eine Wirkungsanalyse von George Sluizers SPOORLOOS (1988).

Triumph des Willens:
Gottsein ohne Schuld

Eine tiefenpsychologische Analyse von Leni Riefenstahls Propagandafilm

Psychoanalysis of Cinema

My essay »Cinema as an Art of Healing« was chosen for the latest issue of CLIO’S PSYCHE (Volume 27 Number 2).

Jean-Luc Godard: Denkende Bilder

Eine Buchbesprechung zum 90. Geburtstag des Regisseurs

Transzendenz im Film

Zeugung, Tod und Wiedergeburt im Kino. Von Alfred Hitchcock bis Gaspar Noé.

THE IRISHMAN:
Scorseses memento mori

THE IRISHMAN ist eine Meditation über die Vergänglichkeit. Und über die Vernichtung des Sein durch das Haben.

Was Corona über uns selbst verrät

Die Corona-Krise, aus psychohistorischer Perspektive betrachtet.

Hitchcocks Spätwerk:
Mütter, Männer, Frauen, Paare

Vom Horrofilm zum Psychodrama: Psychose und Geschlechterkampf in PSYCHO, THE BIRDS und MARNIE

Wuxia im Weltraum

Wie King Hus Filme die Entstehung des STAR-WARS-Universums prägten

© 2021 Filmpsychoanalyse